Alle Einflüsse, die unseren Organismus in irgendeiner Form belasten, bezeichnet man als Stress.
Psychischer Stress, aber auch Krankheiten, Umweltbelastungen und falsche Ernährung stressen uns.

Stehen wir dauerhaft unter Stress, dann wird durch unser körpereigenes Stresshormon Cortison unser Immunsystem unterdrückt und macht uns anfälliger für Krankheiten und weitere Stressfaktoren, was uns dann noch mehr stresst.

Zum Beispiel entstehen in unserem Körper täglich Krebszellen, die ein gut funktionierendes Immunsystem normalerweise sofort zerstört. Entstehen aber durch freie Radikale (oxidativer Stress, auch eine Form von Stress, die wir erst einmal nicht bemerken) zuviele Krebszellen und ist unser Immunsystem zu schwach, dann ist natürlich die Wahrscheinlichkeit größer, dass sich aus den Krebszellen ein Tumor entwickelt.

Stress kann also massiv krank machen. Die Krankheit stresst uns dann psychisch, was unser Immunsystem schwächt und so das Krankheitsgeschen weiter verschärft. Ein Kreislauf.


Dass es uns dabei nicht gut geht, also die Wellness auf der Strecke bleibt, ist nur zu gut vorstellbar.

Es gilt also Stress zu minimieren und das Immunsystem zu stärken.
Was hat Stress mit Krankheit und Wellness zu tun ?
zurück
Startseite